Drucken

BioStop-Kombi-Filter

BioStop-Kombi-Filter

Atemfilter mit Rundgewinde (DIN EN 148-1) (Schraubfilter) (DIN EN 143/14387/DIN 58620/DIN 3181-3), Adapter (DIN 58600)

Kunststoffgehäuse -  entsorgungsfreundlich, da veraschbar.

 

 

BIOSTOP Kurzinfo

1.

Wachstum von Bakterien und Pilzen und deren mögliche Auswirkungen auf Partikelfilter

(Department of Comparative Morphology and Biochemistry, University of Camerino, Italy

EKASTU Safety GmbH, Stuttgart, Germany)

Es ist hinlänglich bekannt, dass die Umgebungsluft Bakterien und/oder Pilze transportiert bzw. eine Verteilungsfunktion einnimmt. Jüngste Forschungsergebnisse haben bewiesen, dass Bakterien und/oder Pilze sich auf Partikelfiltern absetzen und eine Kolonisierung darauf bilden kann.

Das Filtermaterial wird sogar zum Nährboden. Dadurch steigt der Einatemwiderstand und die Filterleistung sinkt. Desweiteren können Bakterien und/oder Pilze zur Reinluft-Seite diffundieren (durchwachsen).

Das Ziel der Untersuchung war ein Partikelfiltermaterial zu entwickeln, das diesen Vorgang verhindert. Aufgrund einer antimikrobischen Substanz im BIOSTOP-Partikelfilter wurde dieses Ziel erreicht.

2.

Wachstum von Bakterien und Pilzen auf unbehandelte und BIOSTOP-Filter bei fortlaufender Inkubationszeit

Bakterien + Pilze

 

 

 

Unbehandelte Filter

 

 

BIOSTOP Filter

 

 

 

 

 

 

 

 

Unbehandelte Filter weisen Bakterien- und Pilzewachstum, bei neuen und gebrauchten Filtern, auf.

BIOSTOP-FILTER hingegen weisen nur ein minimales Wachstum auf.